Erwerbsberechtigung

Erwerbsberechtigung

Deutschland

 

Altersnachweis:

Vor Versand der folgenden Produkte benötigen wir Ihren Altersnachweis

  • Luftdruck- und Co2-Waffen
  • Gas- / Schreckschuss- / Signalwaffen und dazugehörige Munition
  • Softair-Waffen ab 0,5 Joule
  • Freie Vorderladerwaffen
  • Abwehrgeräte
  • Zündhütchen

Innerhalb Deutschlands beachten Sie bitte das Waffengesetz!

Beim Überlassen müssen wir als Händler Sie auf die Strafbarkeit des Führens einer Freien Waffe ohne Waffenschein hinweisen (§ 35 Abs. 2 WaffG). Diesen Hinweis werden wir auf der Rechnung protokollieren.

Altersnachweis per E-Mail an jagd(at)waffen-beer.de
                Vor- und Rückseite Ihres Personalausweises einscannen und als jpg-Datei anfügen.
                Bitte die Datei komprimieren.

Altersnachweis per Fax an 0831-52274-30
                200 % vergrößerte, sehr helle Kopie ihrer Vor- und Rückseite Ihres Personalausweises /
                Reisepass, handschriftlicher Vermerk ihres Namen, Geburtsdatums und Ausweisnummer
                eigenhändige Unterschrift als Bestätigung

Altersnachweis per Brief an Waffen-Beer OHG, Fürstenstraße 6, 87439 Kempten
                200 % vergrößerte, sehr helle Kopie ihrer Vor- und Rückseite Ihres Personalausweises /
                Reisepass, handschriftlicher Vermerk ihres Namen, Geburtsdatums und Ausweisnummer
                eigenhändige Unterschrift als Bestätigung

                Oder

                Amtlicher Altersbestätigung

Den Altersnachweis benötigen wir nur einmal und gilt dann für alle weiteren Bestellungen.

Wenn Sie uns bereits Ihre WBK oder Ihren Jagdschein vorgelegt haben, benötigen wir keine weitere Altersbestätigung.

Ihr Altersnachweis wird nur zur einmaligen Bestätigung und Feststellung Ihres Geburtsdatums bzw. Ihres Alters benötigt. Der Ausweis selber wird nicht registriert.

Wird eine abweichende Lieferadresse gewünscht, benötigen wir ebenfalls den Altersnachweis des Empfängers.

Umgang mit Gas- und Signalwaffen

  • Erlaubnisfreier Erwerb von Gas- Signalwaffen
    Der Erwerb und Besitz von Gas- und Signalwaffen, die der zugelassenen Bauart nach § 8 Beschussgesetz entsprechen und ein PTB-Zulassungszeichen tragen, und der dazugehörigen Munition ist weiterhin erlaubnisfrei ab 18 Jahren.
  • Führen von Gas- und Signalwaffen
    Nur wer die tatsächliche Gewalt über Gas- und Signalwaffen außerhalb der eigenen Wohnung, Geschäftsräume oder des eigenen befriedeten Besitztums ausüben will (führen), bedarf einer behördlichen Erlaubnis – kleiner Waffenschein – (§ 10 Abs. 4 Satz 4 i.V.m. Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 3 Nr. 2 und 2.1 WaffG-neu).
    Der kleine Waffenschein wird auf Antrag vor der örtlich zuständigen Waffenbehörde gegen Gebühr erteilt, wenn der Antragsteller zuverlässig ist und die persönliche Eignung besitzt.
    Wer mit Gas- und Signalwaffen nur in seiner eigenen Wohnung, Geschäftsräumen oder des eigenen, befriedeten Besitztums umgehen will, benötigt keine Erlaubnis.
  • Schießen mit Gas- und Signalwaffen
    Jedes Schießen außerhalb von Schießständen ist erlaubnispflichtig.
    Ausnahmen gemäß § 12 Abs. 4 WaffG:
    a) Notwehr, Notstand
    b) mit Signalwaffen bei Not- und Rettungsübungen
    c) mit Schusswaffen aus denen nur Kartuschenmunition verschossen werden kann
                   (1) durch Mitwirkende an Theateraufführungen und diesen gleich zu
                   achtende Vorführungen
                   (2) zum Vertreiben von Vögeln in landwirtschaftlichen Betrieben.
    d) im befriedeten Besitztum – mit Genehmigung des Inhabers des Hausrechts – mit Schusswaffen, aus denen nur Kartuschenmunition verschossen werden kann.
    e) mit Schreckschuss- oder Signalwaffen zur Abgabe von Start- oder Beendigungszeichen im Auftrag der Veranstalter bei Sportveranstaltungen, wenn optische oder akustische Signale erforderlich sind.
  • Sie dürfen an Silvester schießen
    Das Abschießen von pyrotechnischer Munition zu Silvester vom eigenen befriedeten Besitztum oder vom befriedeten Besitztum eines anderen mit Zustimmung des Inhaber des Hausrechts ist frei von waffenrechtlichen Erlaubnispflichten zulässig, wenn es den Vorgaben der Verwendungssicherheit (also Schießen senkrecht nach oben, nicht in der Nähe von leicht brennbaren Objekten usw.) entspricht. Weiterhin ist der Transport der Gas- und Schreckschusswaffe von Ort zu Ort, also ohne kleinen Waffenschein, zulässig wenn die Waffe nicht schuss- und zugriffsbereit transportiert wird.

 

Erlaubnispflichtige Waffen und Munition:

Vor Versand innerhalb Deutschlands benötigen wir Ihre Erwerbsberechtigung:

Kurzwaffen:
Original-WBK mit Voreintrag und Nennung der derzeit zuständigen Waffenbehörde per Einwurf-Einschreiben

Langwaffen:
Jagdschein im Original und Nennung der derzeit zuständigen Waffenbehörde per Einwurf-Einschreiben oder
beglaubigte Kopie des Jagdscheins mit Nr., Ausstellende Behörde, und Nennung der derzeit zuständigen Waffenbehörde und Datum der Gültigkeit als Brief
Original-WBK mit Voreintrag und Nennung der derzeit zuständigen Waffenbehörde per Einwurf-Einschreiben
Original-WBK für Sportschützen und Nennung der derzeit zuständigen Waffenbehörde per Einwurf-Einschreiben.

Die Original Dokumente erhalten Sie nach Registrierung bzw. Eintragung sofort wieder zurück.

Beim Versand an Privatpersonen erzwingt der Gesetzgeber eine IDENT-Prüfung des Empfängers. Die Kosten trägt der Kunde.

Munition:
Kurzwaffenmunition: Kopie der WBK (beide Seiten, komplett) bzw. Kopie des Munitions-Erwerbsschein

Langwaffenmunition: Kopie der WBK (beide Seiten, komplett) bzw. Kopie des Jagdscheins (Seiten mit Jagdschein-Nr. und ausstellende Behörde, aktuelle Adresse, gültige Verlängerung und zuständige Behörde)

Als Mail an jagd(at)waffen-beer.de, als Fax oder als Brief, genaues Format, Fax-Nummer und Adresse siehe unter Altersnachweis.

Andere Länder

Export von Waffen und Munition:

Wir exportieren nur gegen Vorauskasse. Transport, Zoll, Antrags- und Genehmigungskosten sowie Wert-Versicherungen gehen zu Lasten des Empfängers. Das Rücktrittsrecht ist ausgeschlossen, sobald die Waren auf dem Versandweg sind.

Innerhalb der EU (Europäische Union)
Für den Export von Waffen, Munition und wesentlichen Waffenteilen (wie z.B. Lauf, Verschluss oder System) benötigen wir Ihre
                Einfuhrlizenz Ihres Landes in Kopie
nach Art. 11 (2) der Richtlinie 91/4 77/EWG; Art. 10 (2) der Richtlinie 93/15/EWG; 9a (1) 1. WaffV. Ersatzteile und Wiederladeartikel benötigen dieses Dokument nicht.

Unsere Behörde stellt uns nach Vorlage Ihrer Einfuhrlizenz eine Exportlizenz aus. Dieser Vorgang dauert ca. 8 Tage. Die Kosten trägt der Käufer.

Länder außerhalb der EU, aber Anschlussstaaten des Schengenraums (Island, Norwegen, Schweiz und Liechtenstein)
Für den Export von Waffen, Munition und wesentlichen Waffenteilen (wie z.B. Lauf, Verschluss oder System) benötigen wir Ihre
                Einfuhrlizenz Ihres Landes in Kopie
nach Art. 11 (2) der Richtlinie 91/4 77/EWG; Art. 10 (2) der Richtlinie 93/15/EWG; 9a (1) 1. WaffV. Ersatzteile und Wiederladeartikel benötigen dieses Dokument nicht.

Wir müssen bei unsere Behörde eine Exportlizenz beantragen. Nach Erteilung der Exporterlaubnis muss die Sendung Zollrechtlich abgewickelt werden. Die Kosten für die Beantragung und die Abwicklung trägt der Käufer.

Länder außerhalb der EU
Für den Export von Waffen und allen Ersatzteilen, wie z.B. Griffschalen, Visiere, Magazine, sowie für sämtliche Wiederlade-Artikel benötigen wir eine
                original unterschriebene Endverbleibserkärung in englischer Sprache per Briefpost

Mit diesem Schreiben beantragen wir eine Exportlizenz. Dieser Vorgang dauert ca. 4 Wochen. Sofern Sie bereits im Besitz einer Importlizenz sind, senden Sie bitte eine Kopie. Dies hilft zur Bewilligung des Exportantrags.
Sofern die Waffen in militärischen Konfikten benutzt werden können, dauert die Genehmigung evtl. sogar bis zu mehreren Monaten und kann abgelehnt werden. Bei Ablehnung trägt der Käufer die Gebühren und Kosten des Antrags. 

Zuletzt angesehen